Hallo Kiwi


Wir haben einen Tag Pause gemacht, vom Alltag. Haben unser Zelt genommen und so getan, als wären wir woanders. Es ist irgendwie unser Ding, Sachen Namen zu geben. Es dauerte keine drei Minuten und unser Zelt hatte einen.
Wir nannten sie Lori.
Leider war Lori nicht perfekt, aber das machte nichts, weil was ist schon perfekt?

Nur „nicht perfekt“ hieß bei Lori, dass sie undicht war, wie wir im ersten „Urlaub“ feststellen mussten. Ich brachte Lori also zum Arzt. Es schien, als wäre das Problem behoben, doch als wir uns dann zu unserem ersten Trip in ein anderes Land aufmachen wollten, merkten wir, dass sich das Problem nur verlagert hattet.
Lori war nun vielleicht dicht, hatte jedoch gebrochene Teile. Wir versuchten es wieder bei einem Arzt nur behauptete dieser, er könne uns nicht mehr helfen.
Wir entschieden uns, Lori dort zu lassen, wo sie es gut hat und unter Gleichgesinnten ist, damit sie nicht länger leiden muss.
Da Lori jedoch ein essentieller Teil unserer Reise war, mussten wir einen neuen Wegbegleiter finden. Wie der Zufall es wollte, war der letzte Doktor von Lori in der Nähe eines Campingladens und somit wären wir an der Quelle, um eine neue Begleitung zu finden.
Diesmal dann richtig.
Eine halbe Stunde später konnten wir dann KIWI in unseren Reihen begrüßen und sie wird uns nun ein treuer Begleiter werden.
Kiwi ist größer und besser ausgebildet, als die kleine Lori es war.
Wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück auf unseren gemeinsamen (kurzen) Leidensweg.
Einerseits war Lori eine gute Gefährtin, weil sie alles hatte, was wir bräuchten, auf der anderen Seite, hätte sie nicht mit unseren Plänen mithalten können, wenn unsere Reisen anfangen größer zu werden.
Kiwi passt da durchaus besser zu unseren Ansprüchen.
Darum – Lori, die Zeit mit dir war schön, doch wir haben uns sehr schnell auseinander gelebt. Kiwi soll dich nicht ersetzen, niemand kann das, doch sie wird uns ab jetzt begleiten. Unsere Pläne sind groß und wir werden zu dritt diesen Weg gehen.
Dies ist der erste Test bei dem sich zeigen wird, wie gut wir drei harmonieren.
Ich freue mich auf die Zeit und bin guter Dinge.
Nun haben wir alles, was wir brauchen. Alles was nun dazu kommt macht es nur besser.
Wir blicken in eine tolle Zukunft und ich gehe fest davon aus, dass wir noch viel erleben werden:)
In diesem Sinne!

*klopf*klopf*klopf*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.